INDUSTRIE

Der Transport von Chemikalien erfolgt auf verschiedenen Wegen, unter anderem auf der Straße, der Schiene und dem Wasser. Beispiele hierfür sind der (Hochdruck-)Transport von Erdgas, Erdöl, Naphtha, Kerosin, chemischen Produkten und Industriegasen. Eine sicherere Alternative ist der Transport dieser Stoffe durch unterirdische Leitungen.

Der Bau dieser Pipelines muss oft in einer unterirdischen Umgebung mit vielen Hindernissen stattfinden. Die Durchführung von Aushubarbeiten in diesem Umfeld birgt viele Risiken aufgrund von Leckagen oder Brüchen vorhandener Rohrleitungen , die zu großen Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltgefahren führen, ganz zu schweigen von den wirtschaftlichen Schäden, die dadurch entstehen.

Grabenlose Techniken bieten in diesem Fall eine gute Alternative. Mit unserem umfangreichen Maschinenpark und unserer Erfahrung in Chemiewerken und ihrer Umgebung sind wir ideal aufgestellt, um diese Rohrleitungen zu bauen, zu sanieren und zu entfernen.

Referenzen

  • Sanierung einer Kraftstoffleitung, Chemelot